Zum Inhalt

Bastian Rüther, 2014

Titel Untersuchungen zur Schichtapplikation auf Aluminium-Stahl-Hybrid-Verbundwerkstoffen mittels thermischen Spritzens
Autor/Autorin Rüther, Bastian
Verleger Essen : Vulkan-Verl.
Erscheinungsjahr 2014
Gesamttitel Werkstofftechnologische Schriftenreihe ; Bd. 9
Hochschulschrift Zugl.: Dortmund, Techn. Univ., Diss., 2014
ISBN 978-3-8027-8816-1
Sprache Deutsch (ger)
Schlagwörter Aluminium ; Stahl ; Verbundwerkstoff ; Verschleißschutz ; Korrosionsschutz ; Hartstoff ; Lichtbogenspritzen ; Hochgeschwindigkeitsflammspritzen ; Plasmaspritzen ; Atmosphärendruckplasma
Bezugsquelle 31,50 € beim Vulkan-Verlag

Kurzfassung

Durch die zunehmende Verknappung fossiler Brennstoffe und den damit verbundenen Preisanstiegen haben material- bzw. gewichtseffiziente Konzepte in Bereichen, wie bspw. der Automobilindustrie sowie der Luft- und Raumfahrt, fortwährend an Bedeutung gewonnen. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich erstmalig mit den Untersuchungen zur Schichtapplikation auf Aluminium-Stahl-Hybrid-Verbundwerkstoffen mittels thermischen Spritzens. Im Hauptfokus liegen hier die thermische Analytik (Thermographie in Kombination mit Thermoelementen) des Grundsubstrates während des Beschichtungsprozesses, als auch der Aufbau einer entsprechenden FEM-Simulation zu der sich ergebenen Wärmeverteilung im Aluminium-Stahl-Substrat. Die sich hieraus ergebenen Ergebnissen werden zur Erzeugung von eigenspannungsoptimierten Schichtsystemen auf Hybrid-Werkstoffen genutzt und sollen in Zukunft als Grundlage für die Beschichtung von Verbundwerkstoffen aus Grundwerkstoffen mit sehr unterschiedlichen Eigenschaften hinsichtlich Verschleißbeständigkeit und thermischer Gegebenheiten dienen.

Inhaltsverzeichnis

Buchumschlag der Dissertation © LWT

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.