Zum Inhalt

Stellenangebote

Wissenschaftliche Mitarbeiter

Zur Zeit keine offenen Stellen.

Berufsausbildung zum/zur Werkstoffprüfer/-in am LWT

Die Technische Universität Dortmund bietet Studenten nicht nur ein breites Angebot an Studienfächern an, sondern Schulabgängern zugleich attraktive Möglichkeiten zur Berufsausbildung. An der TU Dortmund sind insgesamt 14 verschiedene Ausbildungsberufe erlernbar. Mit über 3.000 Beschäftigten ist die TU Dortmund der größte Arbeitgeber in Dortmund. Seit 2011 / 2012 beschäftigt die TU Dortmund 124 Auszubildende.

In diesem Kontext betreut der Lehrstuhl für Werkstofftechnologie Lehrstellen (Azubi-Stellen) für die Berufsausbildung zum Werkstoffprüfer/in. Falls Sie Interesse an einer derartigen Berufsausbildung haben, sprechen Sie uns an. Darüber hinaus besteht am LWT die Möglichkeit, vorab ein unverbindliches "Schnupperpraktikum" zu absolvieren. Auf diese Weise können Sie sich den Arbeitstag eines Werkstoffprüfers/in vorab anschauen, um zu entscheiden, ob Sie einer derartigen Berufsausbildung am Lehrstuhl für Werkstofftechnolgie in Zukunft nachgehen möchten.

Wir freuen uns über Ihren Kontakt! Ausführliche Informationen gibt es hier.

Studentische Hilfskräfte

Der Lehrstuhl für Werkstofftechnologie ist stetig auf der Suche nach qualifizierten studentischen Hilfskräften, die an aktuellen, interdisziplinären Forschungsprojekten und im Bereich der Lehre mitwirken möchten. Eine Tätigkeit als wissenschaftliche Hilfskraft am LWT Dortmund stellt eine ideale Ergänzung zum Studium dar. Hier können Sie Ihre theoretischen Kenntnisse aus dem Studium durch praktische Arbeiten erweitern, die keine Vorlesung vermittelt. Außerdem lernen Sie das Institut kennen, wodurch ein gutes Basiswissen für Fachlabore, Studien-/ Diplomarbeiten oder sogar eine spätere Promotion geschaffen wird.

Falls Sie Interesse an einer Anstellung als studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Werkstofftechnologie haben, erkundigen Sie sich bitte bei unseren Mitarbeitern und bewerben Sie sich initiativ bei uns.

Stellenausschreibung am LWT

Zur Zeit keine offenen Stellen.

Externe Jobangebote unserer Kooperationspartner

Siehe auch unter Projekt- und Abschlussarbeiten.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.