Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Gezielte Steuerung des Bauteilthermomanagements zur Erhöhung der Verbundqualität beim Löten großflächiger Fügeverbindungen

Laufzeit: 01.08.2021-31.07.2023

Fördergeber

aif_igf_logo

Im IGF-Projekt 21.960 N „Gezielte Steuerung des Bauteilthermomanagements zur Erhöhung der Verbundqualität beim Löten großflächiger Fügeverbindungen“ wird ein FE-Simulationsmodell zur Prognose des Bauteilverzuges und der Aufweitung des Lötmontagespaltes beim Vakuumlöten entwickelt. In der Folge lassen sich bei der realen Prozessführung optimierte Temperatur-Zeit-Zyklen für individuelle Bauteilgeometrien in Abhängigkeit des thermisch-mechanischen Spannungszustandes ableiten. Darüber hinaus werden diverse Konzepte zur gezielten Beeinflussung des Bauteilthermomanagements simulativ und experimentell erprobt und schlussendlich auf industrielle Maßstäbe skaliert. Die Beherrschbarkeit des Bauteilverzuges ist eine Grundbedingung für sprödphasenfreie und hoch beanspruchbare Lötverbindungen mit Nickelbasisloten

IGF_21-960_N_Sim-Bild

Simulierte Temperaturdifferenz und Verformungsverzug der Lötebene i.A. der Bauteildicke t des oberen Fügepartners beim Vakuumlöten in der Aufheizphase in einer Molybdän-Heizkammer.