Zum Inhalt
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Dr.-Ing. Ralf Rechlin

Ralf Rechlin Profilbild © LWT

E-Mail senden

Telefon: +49 231 755-5558

Raum: 1.02

Aufgabenbereiche

  • Vorbereitung  und Unterstützung  von thermischen Spritzversuchen
  • Betreuung von studentischen Praktika, Schülerpraktika sowie Studien-, Projekt-, Bachelor-, Master- & Diplomarbeiten

Veröffentlichungen

  • Rechlin, R.,  Retrov, V.I., Murav’ev, V.V.; Methodik für Kreuzverfestigung durch das Aufkohlen. Aktuelle Probleme der Werkstoffkunde in der Metallurgie: Sammelband der Thesen der Vorträge; 5. Internationale Konferenz; Nowokusnezk, 1997, Seite 154.
  • Rechlin, R.,  Retrov, V.I., Murav’ev, V.V.; Nutzungsfestigkeit der Kreuze, die durch das Aufkohlen gefestigt wurde, Aktuelle Probleme der Werkstoffkunde in der Metallurgie:  Sammelband der Thesen der Vorträge; 5. Internationale Konferenz; Nowokusnezk, 1997, Seite 155
  • Rechlin, R.,  Retrov, V.I., Murav’ev, V.V., Sarycev, V.D.; Nutzungsfestigkeit der gefestigten Kreuze. Moderne Probleme und Entwicklungswegen für Metallurgie; Thesen der Vorträge der Internationalen wissenschaftlichen Konferenz, 16-19 September 1997, Nowokusnezk, Seite 220.
  • Rechlin, R.,  Murav’ev, V.V.; Erhöhung der Nutzundsfestigkeit der Kreuze, die durch das Aufkohlen gefestigt wurde, Probleme des Eisenbahntransports und Transportbaus Sibiriens; Thesen der Vorträge der wissenschaftlich-technischen Konferenz namens des 65. Jahrestages von SGUPS, 25-27. November 1997, Nowokusnezk, Seite 187.
  • Rechlin, R.,   Murav’ev, V.V., Korneva.,  Petrov, V.I.; Einwirkung der Festigung des Aufkohlens auf die Verschleißfestikeit der Kreuze. Moderne Probleme und Entwicklungswege der Metallurgie, Materialien der Internationale Konferenz, 15-18 .Dezember 1998, Nowokusnezk, Seite 118.
  • Rechlin, R.,  Murav’ev, V.V., Retrov, V.I.; Ultraschallkotrolle der Kreuze der Kreuzungsweiche, die durch das Aufkohlen gefestigt wurde, Moderne Probleme und Entwicklungswege der Metallurgie, Materialien der Internationale Konferenz, 15-18 .Dezember 1998, Nowokusnezk, Seite 164.
  • W. Tillmann, E. Vogli, R. Rechlin, Institute of Materials Engineering, University of Dortmund.; Tribological  Behavior of D-Gun and Atmospheric Plasma Spraying Coatings on Light Weight Materials.
  • W.  Tillmann, E. Vogli, R. Rechlin, F.-W. Bach, K. Möhwald , Z. Babiak , Th. Rothardt, Institute of Materials Engineering, University of Dortmund.; Manufacturing Diamond Impregnated Tools for Stone Machining through Thermal Spraying.
Zum Seitenanfang

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.