Zum Inhalt
Verschleißuntersuchungen

Hochtemperatur-Tribometer

Mit Hilfe des Hochtemperatur-Tribometers der Firma CSM Instruments können aussagekräftige und reproduzierbare Reibungs- und Verschleißmessungen von tribologisch beanspruchten Materialpaarungen unter Temperatureinfluss durchgeführt werden. Dies kann sowohl mit als auch ohne Einsatz von Schmiermitteln erfolgen. Die Materialpaarungen werden anhand des Materialabtrages am Stift, an der Scheibe oder an beiden Tribo-Partnern unter Angabe des Belastungsgrades bzw. der Versuchs-parameter charakterisiert.

Die Funktionsweise des Hochtemperatur-Tribometers ist hierbei mit gewöhnlichen Ball-on-Disc-Tests zu vergleichen. Darüber hinaus verfügt dieses Tribometer über folgende zusätzliche Optionen und Ausstattungen:

  • Hohe Auflösung des Kraftsensors
  • Einfacher und automatisierter Kalibrierungsablauf
  • Erwärmung des Substrats auf bis zu 800° C
  • Kontinuierliche Messung der Verschleißspurtiefe möglich

Die Software des Hochtemperatur-Tribometers ermöglicht eine Vielzahl von Einstellungs- und Bearbeitungsmöglichkeiten, wie beispielsweise:

  • Echtzeit-Monitoring des Reibungskoeffizienten, der Verschleißspurtiefe und der Temperatur von Probe und Ofen
  • Einfache Einstellung der Rotationsgeschwindigkeit, Frequenz, Anzahl der Umdrehungen, Temperatur und Zeit.
  • Automatische Kalkulation des durchschnittlichen Reibungskoeffizienten, sowie der Standardabweichung
  • Kalkulation der Verschleißrate von Probe und Tribopartner
  • Kalkulation der Hertz’schen Pressung
Hochtemperatur-Tribometer Gesamtansicht © LWT
Hochtermperatur-Tribometer
Hochtemperatur-Tribometer Detailansicht © LWT
Erzeugte Verschleißspur auf der PVD-beschichteten Probe

Ansprechperson

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.