Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Zugversuch

zugversuch_01Der Zugversuch ist ein genormtes Standardverfahren um das Werkstoffverhalten bei einachsiger, gleichförmiger über den Querschnitt verteilter Zugbeanspruchung zu ermitteln, wobei die Probe gleichmäßig, stoßfrei, bis zum Bruch bei gleichzeitiger Messung der Verlängerung und der benötigten Last gereckt wird.

Die Ergebnisse können in einem sogenannten Spannungs-Dehnungs-Diagramm aufgetragen werden.

Dieses Spannungs-Dehnungs-Diagramm unterscheidet sich bei jedem Werkstoff. Es lassen sich hieraus weitere Werkstoffkennwerte ablesen.

Wichtig bei der Durchführung sind sowohl die Temperatur wie auch die Probenformen.

Beides ist in der DIN klar definiert.


zugversuch_02

Verfestigungskurve:

  • σ-Zugkraft [MPa]
  • σ(n)-Nennspannung
  • R(m)-Zugfestigkeit
  • R(eS)-Streckgrenze
  • R(p0,2)-0,2% Dehngrenze
  • R(R)-Reißfestigkeit
  • ε(t)-totale Dehnung [%]
  • ε(e)-elastischer Dehnungsteil
  • ε(p)-plastischer Dehnungsteil
  • ε(Gleich)-Gleichmaßdehnung
  • ε(Ein)-Einschnürdehnung

zugversuch_03

Verfestigungskurve:

  • σ-Zugkraft [MPa]
  • σ(n)-Nennspannung
  • R(m)-Zugfestigkeit
  • R(eS)-Streckgrenze
  • R(p0,2)-0,2% Dehngrenze
  • R(R)-Reißfestigkeit
  • ε(t)-totale Dehnung [%]
  • ε(e)-elastischer Dehnungsteil
  • ε(p)-plastischer Dehnungsteil
  • ε(Gleich)-Gleichmaßdehnung
  • ε(Ein)-Einschnürdehnung

zugversuch_04

zugversuch_05

Mohr + Federhoff

Kenndaten: ±100 kN, 200 mm

Betriebsart: hydraulisch

Einsatz: Universalprüfmaschine

Schenck / Trebel RMC 135

Kenndaten: ±100 kN, ±50 mm

Betriebsart: elektrisch

Einsatz: Zugversuche, LCF-Versuche

zugversuch_06

zugversuch_07

Instron Typ 8800

Kenndaten: ±100 kN, 50 mm, 50 Hz

Betriebsart: hydraulisch

Einsatz: Zugversuch, Druckversuch, Dynamische Versuche

Instron POZ 1037

Kenndaten: ±1000 kN, 50 mm, 10 Hz

Betriebsart: hydraulisch

Einsatz: Zugversuch, Druckversuch, Dynamische Versuche


Nebeninhalt

Kontakt

Foto von Dipl.-Ing. (FH) Lydia Reisch-Lang

Dipl.-Ing. (FH) Lydia Reisch-Lang

Telefon: 0231 755-4791

Adresse:

Lehrstuhl für Werkstofftechnologie
Leonhard-Euler-Str. 2
44227 Dortmund
Deutschland

Raum 109