Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Differenz-Thermoanalyse (DTA), Dynamische Differenzkalorimetrie (DSC) und Thermogravimetrie (TG)

Die im Bereich der thermischen Analysemethoden angesiedelte DTA bzw. DSC-Messung ermöglicht die Erfassung temperaturabhängiger Werkstoffcharakteristika. Dabei wird die zu untersuchende Probensubstanz in einem Korund- oder Platintiegel mit definierter Heizrate auf Maximaltemperatur erwärmt. Anhand der während des Aufheizens gemessenen Temperaturdifferenzen gegenüber eines Referenztiegel, können Aussagen bezüglich Gefügeänderungen und Phasenänderungen, wie Aggregatszustands- bzw. Kristallstrukturänderungen, gemacht werden. Mittels Wärmestrommessungen (DSC) ist es zudem möglich die Enthalpie einzelner Zustandsänderungen genau zu bestimmen.

 

dta_01Spezifikationen:

  • Max. Betriebstemperatur: ~1600°C
  • Berechnung des Wärmestroms und der freien Enthalpie
  • Ermittlung von Schmelzbereichen und Phasenübergängen


Nebeninhalt

Kontakt

Foto von Dipl.-Ing. Manuel Pinho Ferreira

Dipl.-Ing. Manuel Pinho Ferreira

Telefon: 0231 755-2449

Adresse:

Lehrstuhl für Werkstofftechnologie
Leonhard-Euler-Str. 2
44227 Dortmund
Deutschland

Raum 007