Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Potentiostat Solartron 1286 Schlumberger

potentiostatSäuren, Laugen, Chloride, Sulfide, Sauerstoffgehalt, Werkstoffpaarung und selbst die Temperatur haben einen erheblichen Einfluss auf die Korrosion und Korrosionsgeschwindigkeit. Um ihren Einfluss zu verifizieren behilft man sich häufig mit potentiostatischen und potentiodynamischen Messungen die es ermöglichen, diese Bedingungen in Laborversuchen gezielt einzustellen. Dazu wird in speziellen Versaufbauten durch die Veränderung des Potentials (Anlegen einer äußeren Spannung) der Zusammenhang zwischen Potential und Stromdichte (Ladungsdurchtritt durch die Metalloberfläche) ermittelt. Die Durchführung dieser Messungen des freien Korrosionspotentials ist in der DIN 50918 genormt.

Der Messplatz am LWT besteht aus:

  • Messzelle mit Haber-Luggin-Kapillare
  • Ag//AgCl-Bezugselektrode oder Calomelelektrode
  • Pt-Gegenelektrode
  • Heizvorrichtung
  • Solatron Schlumberger 1286 Electrochemical Interface Potentiostat
  • Messrechner

 



Nebeninhalt

Kontakt

Foto von Dipl.-Ing. Manuel Pinho Ferreira

Dipl.-Ing. Manuel Pinho Ferreira

Telefon: 0231 755-2449

Adresse:

Lehrstuhl für Werkstofftechnologie
Leonhard-Euler-Str. 2
44227 Dortmund
Deutschland

Raum 007